Chordie logo


Wahre Liebe  Achim Reichel



[G]ich hoff es geht dir [Am]gut, [D]lange nichts von dir [Em]geh?rt
frag mich was du so [Am]treibst [D]und warum du nicht mal [G]schreibst
war schon lange [Am]her, d[D]as unsere Wege sich [Em]trennten.
Wir haben gegla[Am]ubt, es wird nie p[D]assieren und dann ist es doch ges[G]chehn.
Ref.:
[G]Und wir segelten raus,
unser [Am]Schiff hie? "Wahre L[D]iebe"
?bers weite [G]Meer[Em], der wilden Leidensc[D]haft
es kamen schwere [Am]Wetter[D], die "Wahre Liebe" zerbr[Em]ach.
Die Str?mung trieb mich ans [Am]Ufer
und [D]seit dem lieg ich nachts oft w[G]ach


Unsere Zeit verging im Fluge, es war wie ein wilder Zauber,
wir durchwachten die N?chte und vertr?umten die Tage

Gestern noch siebter Himmel, heute h?ngen die Wolken schwer,
und ich steh im Hafen und seh, den Schiffen hinterher.

Und wir segelten raus...


hab verge?en wof?r, wir uns am Ende ha?ten,
doch wie wir uns liebten, das verge? ich nie.

Verlorene Tr?ume , manchmal h?tt ich sie gern zur?ck.
Komm mir doch entgegen, nur ein kleines St?ck

Und wir segelten raus....

Important: The song above is NOT stored on the Chordie server. The original song is hosted at www.guitaretab.com. Chordie works as a search engine and provides on-the-fly formatting. Chordie does not index songs against artists/composers will. To remove this song please click here.

Text color:
Chord color:
Chord grids: 
Font size:    
Page size: 

Am D Em G
variations - click chord images

Login - add to songbook

Transpose chords

Tuning

Rating click stars to rate

Layout
Accuracy

SHARE PAGE  




You need to log in to post comments